ToDo-Liste III – Sitzmoebel

Heute habe ich einen bisher voellig vergessenen Punkt meiner ToDo-Liste erledigt, der eigentlich eine der hoechsten Prioritaeten gehabt haben haette sollen: Ein neuer Buerosessel. Das gute Stueck das sich bisher vor meinem Schreibtisch breitmacht, habe ich vor mittlerweile zwoelf Jahren von meinem Vater mitgebracht bekommen, als in seiner Arbeit (Bank) neu moebliert wurde – ein Massivholz-Leder-Chefsessel, vom Filialleiter persoenlich. Nun hat dieser Sessel aber bereits dem vorherigen Chef auch gehoert, und bringts so insgesamt auf sicher 25 Jahre, eher noch mehr. Prinzipiell kein Grund ihn zu ersetzen.. wenn er nicht inzwischen seine besten Tage hinter sich haette. Die Lehne ist mit Gurten um das Holzgestell hinterspannt um nicht nach durchzuhaengen, die Lederpolster sind zerschlissen und rissig, das Kippgelenk ausgeleiert.

Nachdem ich erfahren habe, dass der Sessel damals schon fast zweitausend Mark gekostet hat, hatte ich mich auf das schlimmste vorbereitet.. ich war aber gewillt, fuer ein aehnlich gutes Objekt einen Monatslohn hinzublaettern – auf 25 Jahre Lebensdauer gerechnet ein Schnaeppchen.. von den ach so tollen 59-Euro-Sesseln von Ikea/Moebelix/Printus/Staples habe ich in der Werkstatt in sechs Jahren vier Stueck zersessen, und da drin bin ich wenns hoch kommt eine Stunde in der Woche. Verbogene Plastikfusskreuze, abgebrochene Rollen, ausgerissene Schrauben – ich bin zwar relativ schwer, aber SO windig verarbeitet haetten die Dinger nichtmal die Haelfte von mir ausgehalten.

Ein Blick in eBay hat mich dann erstaunt.. Holz-Echtleder-Sessel, geschweisstes Stahlfusskreuz, optisch robust gebaut, inklusive Versand ab 300 Euro – da musste ichs ja wohl riskieren. 308,- sinds dann insgesamt geworden mit Spedition, und nun steht der neue Sessel bei mir. Die Maße haben mich etwas getaeuscht.. er ist noch etwas wuchtiger als erwartet, aber das macht ihn nur noch gemuetlicher. Die Polster sind natuerlich noch nicht weichgesessen, das dauert noch mindestens Wochen bis die so weich sind wie beim alten. Die Sitzflaeche ist fuer mein Gefuehl ein paar Zentimeter zu hoch selbst auf der niedrigsten Stufe – ich habe fuer meine Koerpergroesse von 1,92m relativ tief angebrachte Knie, das hatte ich auch damals beim Neubau an der Hoehe der Toilettensitze gemerkt.. aber nachdem ich eh meistens die Fersen auf dem Fusskreuz stehen habe, macht das nichts aus. Was mich relativ stark nervt ist der Ledergeruch.. ich bin vermutlich einer der wenigen Leute die das nicht gut leiden koennen. So angenehm Leder auf der Haut sein mag, aber riechen mag ichs halt nicht. (insert Scheisswitz here: „Wieso stehen so viele Maenner auf Frauen in Lederklamotten? – Na weil die wie ein neues Auto riechen!“). Zuguterletzt ist die Kippmechanik SEHR leichtgaengig.. d.h. man faellt auch auf der haertesten Einstellung nach hinten bis zum Anschlag. Nur ist, im Gegensatz zu dem bisherigen Sessel, der neue auch in aufrecht eingerasteter Stellung schraeg genug um eine angenehm flaezige Sitzposition zu bieten. Ich muss mir nur noch was einfallen lassen wie ich den Feststellstift sichern kann dass der nicht beim Rumwerkeln rausgeht und ich ploetzlich doch nen Salto rueckwaerts mache. Mal Kabelbinder probieren.

Und hier ist er nun: *trommelwirbel*

buerosessel.jpg

Veröffentlicht in privat. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: