Endlich ein Eigenheim

Dieser Steinklumpen inmitten eines Palmenwalds mit Aussicht aufs Qalische Meer gehoert seit gerade eben mir und meiner schrecklich pelzigen Familie. Guenstige 2,5 Gold Kaufpreis und 1 Gold Unterhalt pro Monat, in einer kleinen Siedlung aus sieben Haeusern in der Keejay Cove im Nordosten Qalias. Post, Bank und Auktionator sind direkt um die Ecke. Jetzt muss ich nur noch den lieben Tiger Daltabas davon ueberzeugen, mir fuer meine restliches Vermoegen von 30 Gold da ein nettes T4-Haus draufzustellen.. versprochen hatte er’s mir ja vorgestern.. 😉

houseplot-empty

Advertisements
Veröffentlicht in Vanguard. Leave a Comment »

Bescherung revidiert

So.. wie vorhergesehen den ganzen Kleiderkram von Weihnachten zurueck ins Geschaeft geschafft.. nun sind aus dem Plastikshirt und dem gefuetterten Jogginganzug zwei schicke Hemden geworden. Damit kann ich mich wenigstens mal wieder auf ner Feier sehen lassen.. das Hemd das ich auf der Weihnachtsfeier der Firma anhatte, hat mich im Sitzen eher wie eine Presswurst aussehen lassen. Interessant auch, was der Schnitt bzw. der Hersteller da ausmacht.. die neuen Hemden haben die gleiche Groesse (Kragenweite?), aber fast zehn Zentimeter mehr Bauchumfang. Sehr angenehm.

Veröffentlicht in privat. Leave a Comment »

Schoene Bescherung

Und wieder einmal Weihnachten gut ueberstanden.. der Verwandtenbesuch wieder aus dem Haus, die Bescherung hinter mich gebracht.. jetzt habe ich wieder 364 Tage Frieden.

Wenn ich doch nur meinen Eltern beibringen koennte, dass „bitte keine Klamotten!“ bedeutet, dass sie mir wirklich keine Klamotten schenken sollen.. ich predige das seit zwanzig Jahren jedes Weihnachten wieder, und es hilft einfach nicht. Und auch diesmal, wie jedes Jahr davor, darf ich am Samstag in die Stadt fahren und hoffen dass ich fuer den Kram wenigstens nen Gutschein bekomme. Geld zurueck gibts ja fast nirgends. Da moechte man meinen, meine Mutter muesste nach dreissig Jahren endlich wissen, was ich gerne trage, aber nein.. ein T-Shirt aus 100% Polyester wo man soo schoen drin schwitzt, eine Jacke aus aehnlichem Kunstmaterial in einer Farbe und Form wie ich schon drei im Schrank habe und wo es mir beim Auspacken schon vor lauter Aufladung die Haare aufgestellt hat, und eine Jogginghose mit eingenaehtem Futter das ich beim Anziehen so toll nach unten raustreten kann. *seufz*
Die ganze Verwandschaft hat mittlerweile kapiert, dass ich ausschliesslich Naturfasern (Baumwolle oder Leinen) trage.. nur meine Mutter nicht.

Zur Erinnerung meine auf Anfrage mitgeteilte Wunschliste war:
– gummierte Wollsocken oder Huettenschuhe (ich hasse Pantoffeln, und barfuss im Winter ist baeh)
– eine leichte Leinenjacke moeglichst aehnlich einer bereits vorhandenen die ich gern mag und die sich langsam zerlegt
– ein grosser Stapel Socken, schwarz, Baumwolle, ohne Gummizug

Veröffentlicht in privat. Leave a Comment »

Ausgezottert

So.. puenktlich zu Weihnachten ist die letzte der Zotter-Tafeln verdrueckt.. und ich muss feststellen, dass ich auch unabhaengig vom Preis mir dieses Erlebnis kein zweites Mal goennen werde. Vielleicht bin ich geschmacksblind, aber ein Grossteil der gekauften Tafeln war nicht besser als viele andere Supermarkt-Marken, aber einige fand ich persoenlich deutlich schlechter. Der doch stolze Preis (3 Euro fuer 70g) und die hochtrabend-vollmundigen Selbstlobhudelungen in den Beipackzetteln sowie die geradezu evangelikalen Lobpreisungen im Bekanntenkreis hatten mich deutlich mehr erwarten lassen.
Urteile in Reihenfolge der Verkostung:
Himbeer+Kokos: ungewoehnliche Kombination, anfangs leicht saeuerlich durch die Himbeeren, aber in ausgewogener Balance mit der Suesse der Schokolade. Sehr lecker.
Schokobanane: Das Bananenaroma war das eines dieser braunen matschigen Exemplare die ungefaehr eine Woche zu lang im Obstkorb gelegen haben.. muss ich nicht nochmal haben.
Labooko Himbee30+Kokos30: Waehrend die beiden Aromen sich in der Himbeer+Kokos-Tafel hervorragend ergaenzen, sind sie in der getrennten Labooko-Version recht langweilig einseitig.. die Himbeere alleine zu sauer, die Kokos relativ geschmacksneutral. Kommt mir auch nicht mehr in den Warenkorb.
Cashew+Ananas: beide Komponenten nur selten in Schokolade zu finden, gewagte aber recht gelungene Kombination. Die Ananas hat einen etwas kuenstlichen Nachgeschmack, aber der ist zu verzeihen. Wird wieder gekauft.
Mandel-Maracuja: Mandeltypische Aromen habe ich nicht sonderlich gemerkt, aber dafuer ist die Maracuja umso deutlicher. Auch sehr lecker.
MarilleVanille: nunja.. Marille und Marzipan, sehr gut. Vanille? Wo? Kaufenswert, aber nur wegen der Marille.
Krokant-Quintett: muss nicht mehr sein. Standard-Krokantschokolade, relativ locker und kruemelig, nichts herausragendes.
NougatVariation: dito.. zwei Schichten Nougat auf etwas Krokant. Habe ich von anderen Herstellern bessere in Erinnerung.
GeNuesse: Standard-Nussschokolade, keine kreative Variation erkennbar. Langweilig.
Labooko Krokant30+Orange-Zimt30: Beide Teile durchaus lecker komponiert, zusammen gegessen noch besser als einzeln.
Labooko Joghurt30+Fruchtjoghurt30: Die Idee, die Milch in der Schokolade durch Joghurt zu ersetzen, war keine sonderlich gute. So schmeckts weder nach Joghurt noch nach Schokolade sondern eher nach leicht gesaeuerter Pappe. Kommt nicht mehr ins Haus.
Gelb/Naranjillo+Nibs: relativ fader Geschmack mit Kakaobohnenkruemeln.. zum Abgewoehnen.
Pistazie: ausgefallenes Pistazienaroma in angenehm abgerundeter Creme mit Marzipan – sehr lecker. Der Obstbrand hinterlaesst einen leicht brennenden und eigentlich unnoetigen Nachgeschmack.. ohne den waers noch besser.
ZimtApfel+Honig: auch sehr leckere, vielleicht etwas zu suesse, Kreation gerade jetzt zu Weihnachten. Hier ist der Apfelbrand eine durchaus passende Abrundung. Sehr kaufenswert.
WeihnachtsSchokolade: Cremefuellung mit weihnachtlichen Gewuerzen, sehr angenehm und ausgewogen, dazu eine Spur Rum – koestlich.

Insgesamt bin ich jetzt von rund zwanzig getesteten Sorten runter auf sechs oder sieben die ich wieder kaufen werde.. eigentlich ein relativ guter Schnitt wenn man bedenkt dass Zotter doch teilweise recht gewagte Kreationen serviert die man von anderen Firmen nie zu kaufen bekommen wird. Mich wundert es doch etwas, dass mir gerade die leicht alkoholisierten Sorten recht gut geschmeckt haben, wo mich Alkohol in Suesswaren eigentlich generell recht stark abstoesst – aber hier haben die Schokoladenkoeche ein Mass getroffen das gut abrundet ohne zu dominieren. In der Pistazie haette man es auch gut weglassen koennen, dafuer passts bei der Weihnachtsedition umso besser dazu.

Veröffentlicht in privat. Leave a Comment »

Weihnachtspaket von Sun

Da ist doch tatsaechlich noch ein Paket von Sun eingetroffen.. konnte mich garnicht erinnern, was bestellt zu haben..

Speicherstapel

.. und da drin finde ich 256 GB RAM, handlich aufgeteilt auf 64 Riegel.

Eigentlich fast mehr ein Geschenk an unsere Entwickler als an mich.. ich muss das nur einbauen, fuer die ist das jede Menge neue Spielwiese fuer tolle Java’ige Ressourcen-Aserei. SO krieg ich denen nie beigebracht dass die ihren Code mal optimieren lernen sollen.. pah.

Veröffentlicht in Job. Leave a Comment »

Spam Spam Spam Egg Bacon and Spam – no more?

Kann es sein, dass mal wieder irgendein Unterseekabel nach China oder Russland geklaut worden ist? Seit knapp drei Wochen bekomme ich fast keinen Spam mehr.. von frueher 100-150 Muell-Mails am Tag bin ich runter auf 25 und weniger.. und die „Qualitaet“ scheint deutlich gestiegen zu sein. Mein Spam vor nem Monat noch bestand zu 50% aus Werbung fuer irgendwelche Porno-Webseiten und zu 40% aus Werbung fuer das Euro Wuerfel Kasino.. mittlerweile wenn ich von den 20 Mails die 6-8 guten (d.h. bestellten oder geduldeten) Werbemails abziehe, bleiben 2-3 fuer Rolex-Verkaeufer, 5-6 Nigeria-Scammer, und gemischter Kram aus Russland der mir Hoehensonnen, Aktenshredder und Massagesessel andrehen will. Porno- und Viagra-Kram kommt fast gar keiner mehr rein.

Hab direkt mal bei 1&1 ins Domain-Adminsystem reingeschaut ob ich eventuell irgendnen Spamfilter bei dem letzten kostenlosen Paketupgrade eingerichtet bekommen habe, aber habe nichts dergleichen entdeckt. Auch das Muellpostfach im Webmailer ist leer.

Oder haengt das doch mit den Erfolgen der Polizei etc in den letzten Wochen und Monaten zusammen.. ein Gross-Spammer tot, einer zu dreistelligen Millionenstrafen verurteilt, diverse Botnetz-Steuerserver ausgeschaltet..

Witzigerweise war frueher ein Grossteil meines Spams ueber eine einzige meiner per Wildcard eingesammelten Adressen angekommen.. naemlich ueber die, die bei der IANA auf der Liste von SNMP-Firmenkennungen gelistet ist. Wobei.. da faellt mir auf.. IANA hat auf eben dieser Liste die ganzen @-Zeichen entfernt.. kann es sein dass die Liste seither nicht mehr abgespidert wird? Koennte DAS die Ursache fuer mein leeres Postfach sein?

Veröffentlicht in privat. Leave a Comment »

Suesskram

Es geht auf Weihnachten zu.. und da waechst bei mir irgendwie das Verlangen nach Suesskram.

Angeregt von einem kleinen Geschenk von Sun habe ich mich diesmal bei Zotter mit Schokoladen eingedeckt. 20 Sorten quer durchs Sortiment.. und eine ausgefallener als die andere. Einziger Nachteil: 3 Euro fuer eine 70g Tafel machen das ganze zu einem Erlebnis das ich so schnell nicht wiederholen kann. Auch habe ich bei drei Sorten das (+) uebersehen das Alkoholinhalt bedeutet.. irgendwie kann ich mich mit Alkohol in Suessigkeiten nicht anfreunden. Egal, mal probieren.. und zur Not kriegts Papa, der mag das.

Erste verputzte Tafel: Himbeere und Kokos – ungewohnter leicht saeuerlicher Geschmack der Himbeeren mit gesuesster Kokoscreme – lecker!

Veröffentlicht in privat. Leave a Comment »

Lieber ADAC

… ich finde es ja supertoll, wie sehr eure Sprecher sich fuer die deutsche Autoindustrie engagieren, dass sie in jeder erdenklichen Zeitung herumposaunen muessen, wieviele Gruende es gibt um ausgerechnet JETZT ein neues Auto zu kaufen. Noch toller finde ich, dass ihr auch die Haelfte der aktuellen Mitgliederzeitschrift diesem Thema gewidmet habt. Die deutsche Wirtschaft muss ja angekurbelt werden.. da ist so ein bisschen Konsumpropaganda sicher ganz toll.

Nur – hat einer von euch Superhirnen mal darueber nachgedacht, dass in der aktuellen Wirtschaftskrise und der damit verbundenen Job-Unsicherheit es verdammt schwer ist, mal eben ein oder zwei Jahresgehaelter (ja, soviel kostet ein Auto inzwischen, falls ihr das vergessen habt) in einen Neuwagen zu investieren, wenn der alte noch ein paar Jahre haelt?

Wie heissts auf der aktuellen motorwelt.. „Nie waren Neuwagen […] guenstiger als heute.“ – und dann guck ich auf bmw.de und stelle fest dass ein aktueller 320i in Minimalausstattung mit 40kEur zu Buche schlaegt. Bis ich den abbezahlt habe, isser schon fast wieder schrottreif. Da kauf ich mir den doch lieber in drei Jahren fuer 10kEur, dann bleibt wenigstens noch Geld fuer nen Urlaub, in den ich dann mit meinem Gebrauchtwagen auch fahren kann.

Veröffentlicht in privat. Leave a Comment »