Faszinierendes Obst

Jetzt habe ich meinen iPod nicht mal einen Monat, und muss schon einen Teil meines letzten Posts zu dem Geraet revidieren. Es sind offenbar nur die Manager und die PC-Softwareentwickler bei Apple die seltsames Zeug rauchen. Die Designer und Entwickler hinter der iPod-Software sind einfach genial.

Ich musste mit Erschrecken feststellen, dass die gesamte Bedienung des iPods hochgradig intuitiv und groesstenteils sehr angenehm und komfortabel ist. Rechenleistung ist zur Genuege vorhanden, und trotzdem hat er eine angenehm lange Laufzeit pro Akkuladung. An die Tipp-Wisch-Zieh-Bedienung gewoehnt man sich sehr schnell, und die Multitouch-Faehigkeit und der Orientierungssensor erlauben sehr interessante Spielkonzepte und Werkzeuge (gut, ne Wasserwaage braucht man jetzt nicht jeden Tag…)

Mittlerweile habe ich wieder ein paar Musikalben runtergeworfen und gut zwei Dutzend Spiele installiert – die meisten kostenlos, der Rest ueblicherweise 79 Cent, nur fuer Four Winds Mahjongg habe ich 3 Euro investiert, aber das ist bei mir ein Pflichtspiel auf jedem Rechner/PDA/whatever. Mit den Updates bin ich derzeit also bei rund 20 Euro die ich investiert habe, und dafuer gabs jede Menge Unterhaltung.

So langsam verstehe ich die Faszination die das Geraet bei so vielen Menschen ausloest.

Nur der eine oder andere Wermutstropfen bleibt bestehen.. aber da hoffe ich noch auf Besserung in kuenftigen Updates…
– WLAN ist extrem langsam (ein Spiel mit 2MB braucht fast zehn Minuten zum Downloaden) – mittlerweile konnte ich rausfinden dass die Ursache die WEP-Verschluesselung ist. An einem ungesicherten WLAN gehts flott. Ich habe nur keine Lust,  mein Netz offen zugaenglich zu machen, und dauernd WEP ein- und ausschalten vor jedem Download nervt. Also halt warten.
– Programmicons koennten besser sortierbar sein (thematisch gruppieren o.ae.) – aktuell sind keine Luecken in der Anordnung erlaubt.. eine imho unnoetige Beschraenkung
– eingebautes Mikro waere nett gewesen, wenn man schon eine Voice Recorder app mitliefert. Gut, ein Mikro zum Anstecken kostet 3 Euro, aber ist halt wieder ein Teil mehr zum Verlieren
– wieso meldet sich der iPod bei Windows als Kamera, wenn er gar keine drin hat? Den Screenshot-Speicher haette man auch einfacher zugaenglich machen koennen (aber Apple hat ja bekannterweise eine Abneigung gegen die USB-Massenspeicher-Funktionalitaet)
– die Einfassung des Glases sollte formschluessig sein.. der Spalt ist eine Falle fuer Fingerdreck
– in ICQ, IRC, SSH etc wuerde ich gern die onscreen-Tastatur mit einem Stift bedienen koennen.. aber das geht bei dem kapazitiven Touchscreen leider nicht. Wobei die Software eh recht intelligent erkennt wohin ich mit meinen dicken Fingern zielen wollte
– Ich will ne App die mir den Touchscreen putzt😉

Veröffentlicht in privat. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefÀllt das: